Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 16. März 2009

Gartenarbeit macht froh!

Hmpf, die Fingernägel sind beim Teufel, ich bin zerkratzt an Händen und Armen, ziemlich groggy, aber glücklich! Heute habe ich mich mal wieder so richtig ausgetobt! Hab den Zierröschen im Vorgarten (die so bösartige Dornen haben) einen Radikalschnitt verpasst, dem Lavendel gleich dazu, und den Hibiskusstrauch hab ich auch fast fertig. Der Garten hinten ist auch soweit „frühlingsfit“, ich habe jede regenfreie Stunde genutzt um draußen zu werkeln. Nur die vielen Blumenzwiebeln hab ich immer noch nicht gesteckt, aber zumindest Platz dafür geschaffen. Morgen, denke ich, sollte es soweit sein.

Nachdem ich letzte Woche stundenlang den Schnitt vom Apfelbaum zerkleinert habe – da tun einem nachher echt die Hände weh – und die ganze Biotonne damit gefüllt habe (das Holz ist nichts für den Komposthaufen, der im übrigen randvoll ist) liegt nun schon wieder ein Riesenhaufen Gestrüpp auf dem „Parkplatz“. Siggi hat mir heute Instruktionen gegeben, wie weit ich die Büsche runterschneiden soll, und gemeint, er holt das Zeug mal mit dem Traktor weg, wenn es die frühjährliche Baumschnitt-Abfallaktion gibt, denn dann bin ich nicht da. Nett von ihm!

Vor lauter Arbeitswut hab ich ganz vergessen, „Vorher-Nachher“-Fotos zu machen. Aber ich mache dann März-Juni Fotos. Das wird interessant, wie das aussieht, wenn ich wiederkomme. In der Zeit des intensiven Wachstums war ich ja noch nie weg.

Morgen soll mal wieder die Sonne scheinen. Das wäre schön! Dann kommt noch der Maulbeerbaum dran, die Buchshecke, und dann bin ich eigentlich rum. Überall sprießt es, man kann richtig zusehen! Und meine schöne Kletterrose hat den harten Winter auch überlebt, ich hatte schon befürchtet, dass sie erfroren wäre, aber es zeigen sich erste winzige neue Knospen. „That’s Jazz“, ein guter Name! Sie ist nun im dritten Jahr und bereits 1,50 m hoch.

Ansonsten bin ich langsam aber sicher mit Reisevorbereitungen beschäftigt. Nicht mehr lange, dann gehts los!

Read Full Post »